Play Video

STUDIEREN IN
DEUTSCHLAND?

Hochschulbildung in Deutschland

Magdeburg-Stendal University of Applied Sciences

Wir sind eine junge dynamische und familiäre Hochschule mit ca. 6.000 Studierenden. Dafür sorgt das Studieren in kleinen Gruppen sowie die umfangreiche Betreuung durch 130 Professorinnen und Professoren. Aufwendig sanierte Gebäude mit hochmodernen Labors und Studios, neueste Technik, Computer-Pools, Bibliotheken und freies WLAN bieten beste Bedingungen für unsere Studierenden. Unsere Hochschule in Deutschland bietet vielseitige Studiengänge: Von Maschinenbau und Betriebswirtschaftslehre bis Rehabilitationspsychologie, Gebärdensprachdolmetschen, Journalismus, Fachübersetzen oder Water Engineering ist hier für jeden etwas dabei!

Studium in Deutschland

Das Leben und Studieren in Deutschland ist nicht teuer: Die Kosten für Lebensmittel, Unterkunft, Kleidung, kulturelle Angebote usw. sind deutlich geringer als in anderen westeuropäischen Ländern wie den Niederlanden und Großbritannien. Möchte man in Deutschland studieren so können die monatlichen Kosten stark variieren. Zahlt ein Studierender in Magdeburg und Stendal durchschnittlich 250 Euro Miete, sind die Kosten beispielsweise in München (630 Euro), Frankfurt (500 Euro) oder Köln (430 Euro) weitaus höher. Mit durchschnittlich 450 Euro pro Monat sind die Lebenshaltungskosten (Leben und Wohnen) in Magdeburg oder Stendal abgedeckt. Unsere Hochschule erhebt keine Gebühren für das Studieren. Studierende bezahlen lediglich einen Semesterbeitrag in Höhe von 61 Euro am Standort Stendal und 110 Euro am Standort Magdeburg (inklusive Straßenbahnticket für Magdeburg). Die Hochschulbildung in Deutschland muss also nicht teuer sein!

Es gibt in der Hochschulbildung in Deutschland einen Unterschied zwischen Deutschen Universitäten und Hochschulen in Deutschland.

University University of Applied Sciences
gleichwertige Bachelor- und Masterabschlüsse
ideal für eine akademische Karriere
und/oder Arbeit in der Forschung
ideal für einen schnellen Jobeinstieg
in die Wirtschaft
Studium: theoretisch Studium: praxisnah
hoher Lernaufwand mit vielen
Klausuren am Ende des Semesters
praktische Übungen, Gruppenarbeiten,
Praktika und Projekte mit Unternehmen
bis zu 1000 Studierende pro Vorlesung maximal 100 Studierende pro Vorlesung
wenig Bezug zu Dozenten persönlicher Bezug zu Dozenten
keine intensive Betreuung möglich individuelle Betreuung

Der Mindestlohn in Deutschland beträgt aktuell 9,19 Euro pro Stunde. Studierende arbeiten oft unter der so genannten Mini-Job Regelung, mit der sie bis zu 450 Euro im Monat verdienen ohne Steuern oder Beiträge zur Rentenversicherung zu bezahlen.Dank enger Kontakte zu regionalen/deutschen und internationalen Wirtschaftspartnern profitieren unsere Studierenden frühzeitig von Praxiserfahrungen und wichtigen Kontakten für das Berufsleben. Zusätzlich werben über 200 Unternehmen bei der jährlichen Firmenkontaktmesse auf dem Campus der Hochschule mit lukrativen Jobangeboten. Die im Studium geknüpften Kontakte führen bei vielen Absolventen zu einem nahtlosen Jobeinstieg und höheren Einstiegsgehältern gegenüber Universitätsabschlüssen. Besonders Fachkräfte in den Ingenieurswissenschaften sind in der Wirtschaft äußerst gefragt. Grundsätzlich ist eine Ausbildung in Deutschland weltweit sehr hoch angesehen.

Schülerinnen und Schüler aus dem Ausland können sich noch vor Studienbeginn für das BIDS-Stipendium bewerben. Das Stipendium beinhaltet eine finanzielle Förderung von 325 Euro pro Monat für das erste Studienjahr.

Im Anschluss (ab dem 2. Studienjahr) können sich internationale Studierende auf weitere Stipendien bewerben, wie: das Otto-von-Guericke-Stipendium (500 Euro/Monat für ein Jahr), das Deutschlandstipendium (300 Euro/Monat), den DAAD-Preis (einmalig 1000 Euro).

Wie an vielen Universitäten in Deutschland wohnen Studierende entweder in einem Studentenwohnheim oder in einer Wohngemeinschaft (WG-Zimmer). Die Miete beträgt zwischen 200 bis 280 Euro pro Monat.

Mit der Studienzusage muss selbst eine Unterkunft gesucht werden. Die Hochschule kann bei der Suche behilflich sein.

In Magdeburg und Stendal gibt es genügend und preisgünstige Unterkünfte. Besonders Wohngemeinschaften (WGs) sind während der Ausbildung in Deutschland sehr beliebt. Hier leben mehrere Studierende in einer Wohnung zusammen. Jeder hat sein eigenes Zimmer, aber alle teilen sich Küche und Badezimmer. Die Vorteile: Das Leben in einer WG ist kostengünstig, man lernt schnell Leute kennen und verbessert oft seine Deutschkenntnisse. Magdeburg gehört zu den günstigsten deutschen Städten, welche viele Optionen für ein Studium oder eine Ausbildung in Deutschland bietet.

An den Studienstandorten Magdeburg und Stendal gibt es für alle Studierenden ausreichend Verpflegungsoptionen. Die Mensa bietet täglich viele verschiedene warme Mahlzeiten, Salate und Desserts zu günstigen Preisen an. Ein Mittagessen (inklusive Getränk) kostet ca. 3,50 Euro.

Darüber hinaus gibt es auch Cafés am Campus, welche Kuchen und Kaffeespezialitäten anbieten. Für einen kleinen Snack zwischendurch, ein Eis oder ein kühles Getränk können Studierende ebenso einen der vielen Essensautomaten nutzen. Gekühltes Wasser mit oder ohne Kohlensäure ist an den Trinkautomaten für alle Studierenden kostenlos.

  • Europäische Staatsangehörige benötigen kein Visum um in Deutschland zu
    studieren
  • Staatsangehörige aus Nicht-EU-Staaten finden auf der Seite des Auswärtigen
    Amtes die aktuellen Visabestimmungen

Studierende mit nicht-europäischer Staatsbürgerschaft müssen beim Visumsantrag für das erste Jahr ihres Studiums nachweisen, dass ihre Finanzierung gesichert ist (aktuell 853 Euro pro Monat).

Das deutsche Gesundheitssystem gilt als eines der besten der Welt. Wer an deutschen Universitäten oder Hochschulen in Deutschland studiert, muss bei einer Krankenkasse versichert sein, entweder bei einer Krankenversicherung in Deutschland oder im Ausland. Die Krankenversicherung in Ausland muss den Mindeststandards einer deutschen Krankenversicherung entsprechend.

Für Notfälle gibt es einen Notdienst sowie die Notaufnahme in den Krankenhäusern. Die notwendigen Leistungen sind für Versicherte ohne Gebühr. Unter der kostenlosen Nummer 112 kann stets ein Notarzt oder Krankenwagen erreicht werden.

Deutschland ist ein sicheres Land – auch im internationalen Vergleich. Es gibt keinen Grund zu übermäßiger Sorge vor Kriminalität. Hier kann man sich ohne besondere Sicherheitsvorkehrungen frei bewegen: in den Großstädten wie auf dem Land, bei Tag und in der Nacht. Die Polizei ist vertrauenswürdig und hilft zuverlässig. Von jedem Telefon in Deutschland erreicht man die Polizei unter der kostenlosen Nummer 110.

Bewerbung und Angebote

Wintersemester: 1. Oktober – 31. März
Sommersemester: 1. April – 30. September

Studieninteressierte mit deutschen Bildungsnachweisen
bewerben sich über: onlineservice.h2.de

Studieninteressierte mit ausländischen Bildungsnachweisen
bewerben sich über: uni-assist.de

Fast alle Studiengänge der Hochschule werden in deutscher Sprache gelehrt. Für technische und wirtschaftliche Studiengänge wird ein Nachweis über das Sprachniveau B2 verlangt.

Neben dem DSD II Zertifikat (B2 oder C1 Niveau) akzeptiert die Hochschule auch andere Sprachnachweise. Hier geht es zur Übersicht weiterer Sprachnachweise

Bewerbungsfristen für das Wintersemester
Für zulassungsfreie Studiengänge*

Mit deutschen Bildungsnachweisen: bis zum 15.09.
Mit ausländischen Bildungsnachweisen: bis zum 15.08.

*Wer die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt und sich frist- und formgerecht bewirbt, wird zum Studium zugelassen.

Für zulassungsbeschränkte Studiengänge*

Mit deutschen Bildungsnachweisen: bis zum 15.07.
Mit ausländischen Bildungsnachweisen: bis zum 31.05.

*Für die Studienplatzvergabe wird ein Zulassungsverfahren durchgeführt.

Für Studiengänge mit Eignungsfeststellungsprüfung

Mit deutschen und ausländischen Bildungsnachweisen: bis zum 31.05.

Bewerbungsfristen für das Sommersemester
Für ALLE StUDIENGÄNGE

Mit deutschen und ausländischen Bildungsnachweisen: bis zum 30.11.

Duales Studium
Ein duales Studium verbindet eine Ausbildung in Deutschland bei einem Unternehmen deiner Wahl (praktische Arbeit) mit einem Studium an deutschen Hochschulen oder deutschen Universitäten.
Das heißt, akademisches Wissen wird mit praktischer Anwendung kombiniert. Neben dem Bachelor wird zusätzlich ein staatlich anerkannter Abschluss mit der Ausbildung in Deutschland erlangt. Somit ist der Studierende zugleich Mitarbeiter des Unternehmens und erhält bereits während der Ausbildung im Ausland ein reguläres Gehalt.

Duale Studiengänge an der Hochschule
Absolviere eine Ausbildung in Deutschland sowie ein Studium parallel!
Mögliche Studiengänge: Betriebswirtschaftslehre, Bauingenieurwesen, Elektrotechnik
www.h2.de/studium/duales-studium

Schnupperstudium oder Klassenfahrt
Internationale Schüler erhalten die Möglichkeit den Studienalltag zu erleben und mehr die Hochschulbildung in Deutschland zu erfahren. Sie erkunden den Campus und die Labore,nehmen an Vorlesungen teil, lernen Studierende kennen und tauchen in das kulturelle Leben in Magdeburg oder Stendal ein.

Studienbewerbung in Magdeburg und Stendal direkt vor Ort
Internationale Schüler haben die Möglichkeit die Hochschule Magdeburg-Stendal ganz individuell in einem zweitägigen Aufenthalt kennenzulernen und ihre Bewerbung für ein Studienplatz vor Ort zu machen. Das heißt, jeder Schüler, der sich nicht über die Online Bewerberplattform der Hochschule anmelden möchte, kann sich auch persönlich hier vor Ort bewerben. Je nach Studienwahl gibt es gleich im Anschluss an die Bewerbung eine vorläufige Zulassung. Neben der Bewerbung zum Studienplatz erhält der Schüler alle wichtigen Informationen zu den Hochschulangeboten sowie zum Leben und Studieren in Magdeburg und Stendal. Die Unterkunft für den zweitägigen Aufenthalt bezahlt die Hochschule. Die Reisekosten müssen von dem Schüler selbst finanziert werden.

Melde dich bei unserem Newsletter an und verpasse kein Angebot.

Infoveranstaltungen an Schulen im Ausland
Durch interaktive Vorträge und Präsentationen erklären wir internationalen Schülern, was sie über das Studieren und Leben in Deutschland wissen sollten: Wieviel kostet ein Studium in Deutschland? Wie bewerbe ich mich für ein Bachelorstudium? Was sollte man über die Hochschulbildung in Deutschland wissen? Bei unserer Infoveranstaltungen an Schulen beantworten wir alle Fragen der Schüler vor Ort.
Besteht Interesse an einem Vortrag an eurer Schule im Ausland? Dann schreibt an bids@h2.de

Late Summer School
Mit dem zweiwöchigen Angebot der Late Summer School (LSS) für Studienanfänger ist die Hochschule Magdeburg-Stendal eine der Hochschulen in Deutschland mit einem Vorbereitungsangebot.
Denn die Hochschulbildung in Deutschland zu absolvieren ist für internationale
Studienanfänger etwas ganz Neues. Das Vorbereitungsangebot enthält fachspezifische Kursangebote und Projektarbeiten sowie eine Willkommensfeier, Exkursionen und Freizeitaktivitäten. Ideal um die Hochschule, die Stadt und die Kommilitonen schon vor Studienbeginn kennenzulernen!
www.h2.de/lss

Mentoring-Programm (Unterstützung zum Studienbeginn)
Studienanfänger werden durch Studierende höherer Semester – die Mentoren – aus
ihrem Fachbereich beim Start ins Studium fachlich beraten und persönlich betreut.
www.h2.de/mentoring

Buddyprogramm (Persönliche Betreuung mit vielzähligen Veranstaltungen)
Unsere deutschsprachigen Hochschulpaten – die Buddies – stehen den internationalen Studierenden mit Rat und Tat zur Seite: von der Ankunft in der neuen Stadt bis hin zur Unterstützung im Studienalltag und der anschließenden Praktikumssuche. Sie helfen ihnen dabei, sich in Magdeburg und Stendal wohlzufühlen und die deutsche Kultur sowie Sprache intensiv kennenzulernen.
www.h2.de/buddyprogramm

Studium Generale (Weiterbildungsangebote)
Das Studium Generale bietet Kurse, die für das Studium, die Karriere und das Leben von großem Nutzen sind. Die angebotenen Themenfelder umfassen beispielsweise Computerkenntnisse, Fachwissen, Internationalisierung, Kreatives und Sprachen.
www.h2.de/weiterbildung/studium-generale

Kostenlose Deutschkurse
Studierende können im Gegensatz zu vielen deutschen Universitäten an der Hochschule Magdeburg-Stendal in kostenlosen Deutschkursen ihre Sprachkenntnisse vertiefen.

Sportkurse
Jedes Semester steht Studierenden eine Auswahl an über 100 Spotkursen zur Verfügung. Von Leichtathletik, Fußball, Badminton über Tanzangebote bis hin zu Bodyfit oder Yoga ist hier für jeden etwas dabei.
Kosten: ca. 10 Euro pro Semester

KreativWorkshops
Das Studentenwerk Magdeburg bietet den Studierenden von deutschen Universitäten und Hochschulen jedes Semester eine Vielzahl an KreativWorkshops wie Nähen, Fotografieren oder Theater spielen an.
www.studentenwerk-magdeburg.de/kultur/kreativworkshops

STUDIEREN IN
DEUTSCHLAND?

Slide Slide Freizeitangebote

Studiengänge

Überblick

An der Hochschule Magdeburg-Stendal gibt es über 50 unterschiedliche Studiengänge. Viele internationale Studierende studieren technische oder wirtschaftliche Studiengänge, wie Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen oder Betriebswirtschaftslehre. Nach dem Bachelorabschluss bietet der regionale Arbeitsmarkt beste Voraussetzungen für einen schnellen Berufseinstieg mit sehr guten Verdienstmöglichkeiten.

Ausgewählte Studiengänge mit TOP-Einstiegsmöglichkeiten in den Arbeitsmarkt:

Durchschnittliches Einstiegsgehalt nach Bachelorabschluss: 45.000 Euro pro Jahr

Mechatronische Systemtechnik

Abschluss: Bachelor of Engineering
Regelstudienzeit: 7 Semester
Studienort: Magdeburg
Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkung: Nein
Sprachnachweis: B2
Bewerbungsschluss: 15.09.

Das Studium setzt sich mit dem Zusammenspiel zwischen Mechanik, Elektronik und Informationstechnik auseinander. In Fächern wie Mathematik, technischer Physik, Informatik, Robotik oder methodischem Konstruieren werden die Grundlagen für spätere Tätigkeiten in den Bereichen Analyse, Entwurf und Betrieb elektromechanischer Systeme mit Mensch-Maschine-Schnittstelle gelegt. Absolventinnen und Absolventen entwickeln Flugzeuge, betreiben komplexe Anlagen wie Kraftwerke oder werden in der Medizintechnik tätig.

Maschinenbau

Abschluss: Bachelor of Engineering
Regelstudienzeit: 7 Semester
Studienort: Magdeburg
Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkung: Nein
Sprachnachweis: B2
Bewerbungsschluss: 15.09.

Ein Maschinenbau-Studium ist die Grundlage für Tätigkeiten in unterschiedlichsten Bereichen: Absolventinnen und Absolventen können nicht nur im gesamten Maschinenund Fahrzeugbau arbeiten, sondern auch im Anlagen- und Elektromaschinenbau, in der Feinwerktechnik (z. B. Raumfahrt- und Medizintechnik) und anderen metallverarbeitenden Branchen. Im Studium werden Kenntnisse in Mathematik, Physik und Informatik vermittelt. Studierende können zudem zwischen zwei Vertiefungsrichtungen wählen: Konstruktionstechnik und
Produktionstechnik.

Elektrotechnik

Abschluss: Bachelor of Engineering
Regelstudienzeit: 7 Semester
Studienort: Magdeburg
Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkung: Nein
Sprachnachweis: B2
Bewerbungsschluss: 15.09.

Das zukunftsorientierte Studium bereitet auf eine berufliche Tätigkeit im modernen elektrotechnischen Spektrum der Energie-, Kommunikations und Automatisierungstechnik vor. Studierende können zwischen den Vertiefungsrichtungen Energietechnik und Automation und Kommunikation wählen und in den Bereichen Analyse, Entwurf und Betrieb elektrischer Systeme Kompetenzen erwerben. Nach dem Studium können sie z. B. Industrieroboter entwickeln, Steuerungssysteme, Energieanlagen und -netze planen oder an den Kommunikationstechniken der Zukunft forschen.

Mensch-Technik-interaktion

Abschluss: Bachelor of Engineering
Regelstudienzeit: 7 Semester
Studienort: Magdeburg
Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkung: Nein
Sprachnachweis: B2
Bewerbungsschluss: 15.09.

Das zukunftsorientierte Studium bereitet auf eine berufliche Tätigkeit im modernen elektrotechnischen Spektrum der Energie-, Kommunikations und Automatisierungstechnik vor. Studierende können zwischen den Vertiefungsrichtungen Energietechnik und Automation und Kommunikation wählen und in den Bereichen Analyse, Entwurf und Betrieb elektrischer Systeme Kompetenzen erwerben. Nach dem Studium können sie z. B. Industrieroboter entwickeln, Steuerungssysteme, Energieanlagen und -netze planen oder an den Kommunikationstechniken der Zukunft forschen.

Durchschnittliches Einstiegsgehalt nach Bachelorabschluss: 38.000 Euro pro Jahr

Wasserwirtschaft

Abschluss: Bachelor of Engineering
Regelstudienzeit: 7 Semester
Studienort: Magdeburg
Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkung: Nein
Sprachnachweis: B2
Bewerbungsschluss: 15.09.

Unsere Gewässer werden für Wasserversorgung, Energiegewinnung, Bewässerung, Schifffahrt sowie für Freizeit und Erholung genutzt. Die Studierenden betrachten im Studium das Medium Wasser mit all seinen ökologischen, technologischen, baulichen und verfahrenstechnischen Aspekten. Wasserproben nehmen, diese im Labor auswerten und pH-Werte messen – der Praxisanteil im Studium ist hoch. Die Absolventinnen und Absolventen können beispielsweise in Behörden, Wasser- und Abwasserverbänden, Ingenieurbüros oder Forschung und Lehre tätig werden.

Recycling und Entsorgungsmanagement

Abschluss: Bachelor of Engineering
Regelstudienzeit: 7 Semester
Studienort: Magdeburg
Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkung: Nein
Sprachnachweis: B2
Bewerbungsschluss: 15.09.

Jedes Jahr produziert der durchschnittliche Deutsche ungefähr eine halbe Tonne Abfall. Die Studierenden setzen sich mit der Vermeidung, Verwertung, Entsorgung und Beseitigung dieser Abfälle auseinander. Dabei stehen insbesondere die Schonung der natürlichen Ressourcen und der Schutz von Mensch und Umwelt im Vordergrund. Nach einem erfolgreichen Studienabschluss können Absolventinnen und Absolventen Apparate und Anlagen in der Abfallwirtschaft planen und bauen oder in Umweltbereichen der Industrie bzw. in Überwachungsbehörden arbeiten.

Durchschnittliches Einstiegsgehalt nach Bachelorabschluss: 42.000 Euro pro Jahr

Betriebswirtschaftslehre

Abschluss: Bachelor of Arts
Regelstudienzeit: 7 Semester
Studienort: Stendal
Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkung: Nein
Sprachnachweis: B2
Bewerbungsschluss: 15.09.

Ein Studium der Betriebswirtschaftslehre bereitet auf Führungsaufgaben in Unternehmen vor und bietet eine große Auswahl an späteren Einsatzmöglichkeiten. Die Studierenden qualifizieren sich für anspruchsvolle Aufgaben in allen kaufmännischen Bereichen sowie auf dem Gebiet des mittleren Managements. Zudem erwerben sie ein hohes Maß an Handlungs- und Sozialkompetenz und können so in verschiedensten Branchen – beispielsweise in Industriebetrieben, Dienstleistungsunternehmen oder in Non-Profi t-Organisationen – in den unterschiedlichen betriebswirtschaftlichen Funktionen tätig werden.

Wirtschaftsingenieurwesen

Abschluss: Bachelor of Arts
Regelstudienzeit: 7 Semester
Studienort: Magdeburg
Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkung: Nein
Sprachnachweis: B2
Bewerbungsschluss: 15.09.

Im Gegensatz zu einem Studium, das sich ausschließlich mit Elektrotechnik oder Maschinenbau beschäftigt, kommt bei Wirtschaftsingenieurwesen die betriebswirtschaftliche Komponente hinzu. Berufe, die an der Schnittstelle zwischen den zwei Bereichen angesiedelt sind, werden immer wichtiger. Deshalb erhalten die Studierenden Grundlagenkenntnisse in Wirtschaft und entscheiden sich zudem für eine Vertiefungsrichtung– Elektrotechnik oder Maschinenbau. Absolventinnen und Absolventen können sowohl in der Produktentwicklung, im Consultingbereich oder in der Logistik tätig werden.

Journalismus

Abschluss: Bachelor of Arts
Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienort: Magdeburg
Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkung: Ja
Sprachnachweis: C1
Bewerbungsschluss: 31.05. und 15.07.

Unsere Welt wird immer komplexer, auch die Medien sind einem immer schnelleren Wandel unterworfen. Im Studiengang Journalismus werden Journalistinnen und Journalisten ausgebildet, die komplexe Zusammenhänge einfach erklären können und in der Lage sind dies mithilfe unterschiedlicher medialer Wege zu tun, sei es klassisch als Text oder crossmedial.

Der Studiengang vermittelt grundlegendes Wissen über die Medien und anwendungsorientierte Kenntnisse für die Vorbereitung, Planung und Durchführung von Medienprojekten.

Ab dem zweiten Semester können die Studierenden eine der folgenden Vertiefungsrichtungen auswählen: Politik, Gesellschaft und Öffentlichkeit oder Medienmanagement.

HAST DU NOCH
FRAGEN?

0
Students
0
Studiengänge
0
Fachbereiche
0
Professoren

Unsere Partner

PASCH_farbig